EY ALTER WikiLebensläufe

Der Lebenslauf – geradlinig oder krumm, durchgängig oder unterbrochen, altersabhängig oder altersunabhängig?

Teilen via

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Patchwork-Biografien nennen Personaler die Lebensläufe, die sich auf den ersten Blick wie ein Flickenteppich aus verschiedenen, oft unzusammenhängend erscheinenden Etappen und Erfahrungen ausmachen. Solche Biografien werden sehr unterschiedlich bewertet – je nach Anforderungen der tatsächlich angestrebten Position und je nachdem, ob vielleicht doch ein roter Faden erkennbar ist.

Gleichzeitig gibt es immer mehr Unternehmen, die eine große Vielfalt gemachter Erfahrungen wertschätzen – unabhängig davon ob sie innerhalb oder außerhalb der Unternehmensgrenzen gemacht wurden. In der Folge fördern sie den Mitarbeiter in seiner individuellen beruflichen Entwicklung: Flexibilisierung der Arbeit und die Möglichkeit zum lebenslangen Lernen sind nur zwei wichtige Stichpunkte, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen und seine Lebenssituation sowie seine Vorstellungen berücksichtigen. Dabei bietet jede Phase in einem Lebenszyklus aus Sicht von Personalentwicklern besondere Potenziale.

Was bedeutet dies für junge und erfahrene Arbeitnehmer? Alles ist möglich – immer! Weiterqualifizierung, Wechsel der Tätigkeitsfelder, neue Impulse. Wichtige entscheidende Voraussetzungen hierfür: ein vorurteilsfreies Umfeld, in dem Altersdiskriminierung keinen Platz hat und Förderung eben nicht an Alter, sondern an individuelle Potenziale gebunden ist – sowie natürlich die eigene Motivation, sich weiterentwickeln zu wollen.

Der neue individuelle Lebenslauf bei EY ALTER

Geordnetes Leben – gilt nicht mehr! Schule, Ausbildung, Berufsstart, Karriere mit oder ohne Familienauszeit und am Ende der Ruhestand. Der berufliche Weg schien über Generationen hinweg vorgezeichnet. In den letzten Jahren ist allerdings Bewegung in die Lebensläufe und beruflichen Karrieren gekommen. Werte haben sich verändert, genauso wie die Wertschätzung verschiedener Rollenbilder. Wir lernen nicht nur einen, sondern mehrere Berufe, bilden uns weiter und fort, wir probieren, studieren und legen mal eine kreative Pause ein. Und mit 65? Wer sagt, dass dann alles vorbei ist? (1)

Alles ist möglich – immer

Promotionsprüfung mit 102
Spätes Recht: Im Alter von 102 Jahren legte Ingeborg Sylim-Rapoport 2015 ihre Promotionsprüfung ab. Aufgrund ihrer Jüdischen Wurzeln war sie 1938 nicht zur Prüfung zugelassen worden (2).

Weltumsegelung mit 16
Meerbezwingerin: Mit 16 Jahren ist die Niederländerin Laura Dekker die jüngste Solo-Weltumseglerin. 2012 erreichte sie nach rund 50.000 Kilometern und einem Jahr allein auf dem Meer ihr Ziel. Reisen, Segeln, Jobben gehörte auch später noch zu ihrem Leben (3).

Raumfahrer mit 77
Rekord im All: Im Jahre 1998 umkreiste der US-Amerikaner John Herschel Glenn Jr. mit 77 Jahren als ältester Raumfahrer im Orbit 134-mal die Erde. John Glenn war Kampf- und Testpilot, Astronaut und Senator. Er verstarb 2016 im Alter von 95 Jahren in Ohio (4).


Quellen:

Diese Beiträge könnten Sie interessieren: