EY ALTER WikiDemografie-Spiegel

Der Demografie-Spiegel ist ein Element der Demografie-Initiative YES, die von Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management ins Leben gerufen wurde.

Teilen via

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

YES bedeutet „Young and Experienced together Successful“ , übersetzt: Jung und Erfahren gemeinsam erfolgreich. YES steht für ein ganzheitliches Demografiemanagement, das den demografischen Wandel als Chance begreift. Der Demografie-Spiegel ist ein Messinstrument zur Erfassung und Gestaltung von Demografie-Maßnahmen bei Mercedes-Benz. Ziel der Automobilproduktionssparte bei Daimler ist es, die Arbeitsbedingungen für die MitarbeiterInnen zu verbessern, die Zusammenarbeit zu fördern und ein umfassendes Bewusstsein für die Wichtigkeit des Themas zu schaffen.

Gemeinsam mit den Fachbereichen im Unternehmen werden die einzelnen demografischen Themen „gespiegelt“. Das Ergebnis sind IST- und ZIEL-Werte. Auf dieser Basis legen die Fachbereiche individuell fest, zu welchen Themen Maßnahmen abgeleitet werden.

Themenstellungen des Demografie-Spiegels

Wir werden älter! Wir leben länger! Wir werden vielfältiger! Das Motto bei Mercedes-Benz lautet: „Jede Generation stärkt der anderen den Rücken, vom Berufseintritt bis zur Rente“. Dazu müssen Gesundheit und Motivation der MitarbeiterInnen über das gesamte Arbeitsleben hinweg erhalten und deren Wissen weitergegeben werden. Gleichzeitig bedeutet eine Vielfalt an Generationen auch eine Vielfalt an Erfahrungen, Perspektiven und neuen Impulsen. Diese gilt es zu fördern und zu binden.

Derzeit werden im Demografie-Spiegel bei Mercedes-Benz insgesamt fünf Themenbereiche bearbeitet:

  1. Ressourcen steuern
  2. Mitarbeiter gewinnen und binden
  3. Paradigmenwechsel
  4. Mitarbeiter arbeitsfähig halten
  5. Know-how teilen und sichern

Diese Beiträge könnten Sie interessieren: