Erlebnis

image1 image1

Alles Kopfsache

Bist du alt oder jung?

Hast du dich schon entschieden?
Sonst klicke hier:

Tatsächlich ist kaum jemand frei von Bildern im Kopf: Hier der junge Hüpfer, dort das alte Eisen. Altersstereotype nennen Psychologen das Phänomen. Wissenschaftlich allerdings sind viele gängige Meinungen zum Alter längst widerlegt. Und das ist auch gut so!

Kopfsache_Doublescreen_30 from GfG / Gruppe für Gestaltung on Vimeo.

 

image1 image1

Dein Alter

Bist du alt oder jung? Gar nicht so einfach zu beantworten. Ist man alt, wenn man graue Haare hat? Oder jung, weil einem die Erfahrung fehlt? Alter ist Ansichtssache und überraschend vielfältig. Es lohnt, genauer hinzuschauen.

image1 image1

Dein Potenzial

Von „Das geht nicht mehr.” bis „Das geht jetzt erst richtig gut.”. Erfreulicherweise sinkt das Potenzial nicht zwingend mit dem Voranschreiten deiner Lebensjahre. Beispiele dafür gibt es mehr als genug. Und gute Tipps obendrauf.

image1 image1

Dein Team

Die Mischung macht´s – wenn einige Bedingungen erfüllt sind. Oft sind altersgemischte Teams sinnvoll, aber auch die Wahl der Teamtypen hat entscheidenden Einfluss auf die Lösung der Aufgabe. Jetzt heißt es Mixen!
Und welcher Teamtyp bist du?

image1 image1

Deine Zukunft

Anstieg der Lebenserwartung, längere Erwerbsphase und lebenslanges Lernen. Dazu der Megatrend Digitalisierung. Der Wandel bietet Chancen, die Zukunft der Arbeit neu zu gestalten. Ideen dafür gibt es mehr als genug.
Auch bei Mercedes-Benz!

„Mitarbeiter und Führungskräfte dürfen sich nicht von negativen Altersstereotypen leiten lassen.“

Juliane Koch, Kommunikation Strategie,zum Thema Paradigmenwechsel bei Mercedes-Benz

„Jeder Mitarbeiter kann sich jederzeit weiter qualifizieren, ein Arbeitsleben lang.“

Andrea Kade, Presswerk,zum Thema Lebenslanges Lernen bei Mercedes-Benz

„Menschen und Roboter – beide haben ihre besonderen Fähigkeiten. Zusammen sind wir unschlagbar.“

Leichtbauroboter, Allrounder,zum Thema Mensch-Roboter-Kooperation

„Überprüfen und Umsetzen von Ergonomiestandards in Entwicklung, Planung und Produktion – gut für jedes Alter.“

Kim Scheller, Montageplanung,zum Thema Ergonomie bei Mercedes-Benz

„Gezielter Einsatz von Expertenwissen, davon profitieren beide Seiten – ehemalige Mitarbeiter und Abteilungen.“

Emil Kniel, Senior Expert,zum Thema Senior Experts bei Mercedes-Benz

„Mithilfe der Methode Resource Management wird die Belegschaftsentwicklung der kommenden zehn Jahre simuliert.“

Aytekin Bal, Arbeitspolitik,zum Thema Personalmanagement bei Mercedes-Benz

„Digitale Methoden ermöglichen ein individuelles Lerntempo. Das ist interessant für Jung und Erfahren.“

Raphael Ulmer, Auszubildender Mechatronik,zum Thema Digitales Lernen bei Mercedes-Benz

„Personal, Gesundheit, Karriere, Wissenstransfer – wir schauen uns alles genau an und leiten konkrete Maßnahmen daraus ab.“

Horst Pisarek, Betriebsmittelbau,zum Thema Demografie-Spiegel bei Mercedes-Benz